Zebu Rinder

Unsere Herde Zeburinder sind fester Bestandteil hier am Mauritiushof. Diese überaus intelligenten und kleinwüchsigen Rinder stammen ursprünglich aus Asien und werden seit einigen Jahrzehnten auch bei uns in Österreich vereinzelt gehalten. Die Zebus erreichen eine Krupphöhe von etwa 105 - 115 cm, weibliche Tiere wiegen etwa um 250kg, Bullen ca 300 - 350kg. Charakteristisch ist der typische Muskelbuckel in Höhe der Schulterregion. Nicht nur der feine Schinken dieses Buckels wird als Delikatesse hoch geschätzt. 

Unsere Herde besteht aus vielen verschiedenen Farbzeichnungen und die Zebus sind handzahm und an uns Menschen gewöhnt. Als Weidetiere ist diese ursprüngliche Rinderrasse sehr geschätzt, da sie die Wiesen dank ihres geringen Körpergewichtes nicht beschädigen, sondern pflegen und äußerst standorttreu auf ihrer Weide verbleiben. Mit einem Unterstand können diese ursprünglichen Rinder auch ganzjährig im Freien gehalten werden. Auch bei uns am Mauritiushof im Waldviertel leben die Zebus in Kaltställen und erfreuen sich bester Gesundheit. Aufgrund ihrer Ursprünglichkeit benötigen sie kaum jemals einen Tierarzt oder Hilfe beim Abkalben. Auch das Entwurmen und Impfungen entfallen üblicherweise weitgehend.

In der Tiergestützten Therapie lernen uns Zebus Respekt im Umgang und ein feines Wahrnehmen von räumlicher Nähe und Präsenz. Unser schwarzer Zuchtbulle Fabio imponiert durch männliche Präsenz, Sanftmut, aber gleichzeitig hohe Bereitschaft, seine Herde zu schützen. Es ist immer ein Erlebnis, sich inmitten dieser Tiere zu bewegen.

Für Liebhaber dieser Rinderrasse geben wir Jungtiere oder Zuchtkühe an gute Plätze ab.